Episodenguide Teaser Akt 1 Akt 2 Akt 3 Akt 4

Production #V703 - Episode 3


WRITTEN BY
Melissa Good


DIRECTED BY
Denise Byrd


PRODUCED BY
C
arol Stephens

SCREENGRABS
Judi Mair


ARTWORK
Lucia


TITLE GRAPHIC
Judi Mair


ÜBERSETZER
Beatrice


 

TEASER

 

EINBLENDE

1.

 

AUSSEN. EIN LAGERPLATZ - NACHT

 

Es ist dunkel und der Himmel ist bewölkt. Schmale Streifen von Mondlicht fallen auf zwei schlafende Gestalten unter einer großen Anzahl Felle. In der Nähe brennt ein Feuer vor sich hin. Die Gestalt, die dem Feuer am nächsten liegt, beginnt sich zu bewegen, zuckend und murmelnd.

 

GABRIELLE
N...nein...

 

Xena wacht auf und sieht sie forschend an, sehr besorgt. Gabrielle wacht nicht auf, stattdessen wird sie immer aufgeregter.

 

 

 

GABRIELLE
(weiter)
Oh... nein... Bitte...
nein... nein, nicht...

 

XENA
Gabrielle.

 

Xena schüttelt Gabrielle sanft. Gabrielles Augenlider zucken, aber sie bleiben geschlossen und plötzlich können wir ihre Träume sehen.

 

ZWISCHENSCHNITT ZU:

 

AUSSEN. JAPA - DORF - NACHT

Gabrielle rennt durch die Nacht, suchend.

 

ZWISCHENSCHNITT ZU:

 

AUSSEN. SCHLACHTFELD - NACHT

 

Eine scharf umrissene, grausige Ansicht von Xenas hängendem, totem,
verstümmelten Körper aus Gabrielles Perspektive verschwimmt,
als zuerst Tränen und dann Blut Gabrielles Vision verdunkeln.

 


GABRIELLE
Neeeeeeiiiiiin!!!!!!!

ZWISCHENSCHNITT ZU:

 

AUSSEN. EIN LAGERPLATZ - NACHT

 

Gabrielle sitzt kerzengerade da, mit Schrecken erfüllt.

 

GABRIELLE
NEIN! NEIN!!!!!
HOL DICH DER TEUFEL!!!!

 

 

Xena packt Gabrielle und dreht sie um, wobei sie sie ein wenig schüttelt.

 

XENA
Gabrielle! Es ist in Ordnung.

 

Gabrielle starrt Xena an, aber sie entspannt sich nicht und ihr Ausdruck bleibt qualvoll und ängstlich. Xena langt hinter sich und nimmt eine Schale auf. Gabrielles Augen haften sich auf Xenas Hand und bleiben dort hängen, während Xena die Schale an ihre Lippen hebt.

 

 

XENA
(weiter)
Hier, drink das.

 

Gabrielle nimmt die Schale, aber sie legt ihre Hände um Xenas und schließt ihre Augen, während sich ihr Körper schließlich doch noch in Erleichterung entspannt.

 

GABRIELLE
Tut mir Leid. Ich war nicht sicher,
ob du wirklich...

 

Xena blickt sehr besorgt.

 

XENA
Ich weiß.

 

GABRIELLE
Hier.

 

(Pause)

 

Verdammt.

 

 

Gabrielle wischt die Haare aus ihren Augen. Ihre Hand zittert. Xena nimmt ihre Hand und umschließt sie.

 

XENA
Ich kann dir etwas geben,
damit du schlafen kannst. Du bist
seit Tagen wach, Gabrielle.

 

GABRIELLE
Ich weiß.

 

XENA
Dann lass mich...

 

Gabrielle drückt Xenas Hand.

 

GABRIELLE
Xena... Ich brauche nur
etwas Zeit um deinen ermordeten,
kopflosen Körper aus
meinen Träumen zu vertreiben.

 

(Pause)

 

Ich werd's überstehen.

 

Gabrielle steht auf und setzt sich neben das Feuer. Xena beobachtet sie, dann steht sie auf um sich neben sie zu setzen. Gabrielle blickt in die Flammen, aber sie greift nach Xenas Hand und hält sie zwischen ihren beiden.

 

ABBLENDE:

 

2.

 

AUSSEN. STRASSE - TAG

 

Xena und Gabrielle laufen die Straße entlang. Argo läuft hinter ihnen. Die Straße ist gut gebaut und erhalten. Gabrielle scheint müde zu sein und Xena wirft ein Auge auf sie, während sie reisen.

 

GABRIELLE
Ich dachte, nachdem du zurückgekehrt bist,
würde alles viel einfacher werden. Ich weiß nicht,
was es ist, ich scheine einfach nicht
verdauen zu können, was passiert ist.

 

XENA
Ich weiß, es ist hart.

 

(zögernd)

 

Aber wir werden einen Weg finden
das hinter uns zu lassen.

 

GABRIELLE
(sanft)
Werden wir das?

 

Xena streckt ihre Hand aus und reibt über Gabrielles Rücken.

 

XENA
Lass dir einfach etwas Zeit.

 

GABRIELLE
Das sagst du so leicht.

 

(lächelt)

 

Ich schätze,
ich werde es einfach weiter versuchen.

 

Ein lautes Grollen kommt auf sie zu. Xena und Gabrielle schauen auf um einen voll beladenen Wagen zu sehen, der mit voller Geschwindigkeit auf sie zu rollt. Vier Pferde ziehen den Wagen und er nimmt die ganze Straße ein.

 

 

XENA
Hey!

 

Xena winkt mit den Armen in dem Versuch die Aufmerksamkeit des Fahrers zu erregen. Der Wagen verlangsamt sich nicht.

 

GABRIELLE
Xena, diese Pferde werden nicht
durch dich durch rennen.
Wir müssen weg hier.

 

XENA
Nimm Argo, mach dich da rüber.

 

Xena versucht weiterhin den Wagen aufzuhalten. Der Fahrer ignoriert sie hartnäckig und hält seinen Kopf gesenkt, feuert die Pferd an und schlägt sie mit einer kurzen Peitsche.

 

XENA
(weiter)
Langsam! Du!
Hey Freundchen!

 

Gabrielle führt Argo von der Straße und dreht sich um, ihr Gesicht ängstlich angespannt, als sie Xena beobachtet.

 

GABRIELLE
Xena, geh da weg!

 

Im allerletzten Moment springt Xena aus dem Weg. Der Wagen streift sie fast, als er vorbeirauscht, die Pferde schwitzen und schnauben, während sie in voller Geschwindigkeit dahinjagen. Xena und Gabrielle beobachten, wie er um die Kurve verschwindet.

 

XENA
Freundliche Reisende.

 

GABRIELLE
(grimmig)
Vielleicht kommt er zu spät
zu einer Beerdigung.

 

Xena und Gabrielle setzen ihren Weg fort.

 

SCHNITT ZU:

 

3.

 

AUSSEN. KREUZUNG - KURZE ZEIT SPÄTER

 

Eine ausgedehnte Kreuzung mit hohem Verkehrsaufkommen. Rollende Wagen, Männer und Frauen auf Pferden, Maultieren und sogar Kühen ziehen alle in eine Richtung. Xena und Gabrielle gehen in die entgegengesetzte Richtung. Ein Mann fährt langsamer, als sich sein Karren auf gleicher Höhe mit ihnen befindet.

 

MANN
Hey! Ihr geht
in die falsche Richtung!

 

 

XENA
(zeigt hinter sich)
Da war'n wir schon.

 

MAN
Ihr wollt nicht in
diese Richtung gehen, Lady.
Es gibt Ärger auf
diesem Weg, großen Ärger!

 

GABRIELLE
(vor sich hin murmelnd)
Größeren Ärger als uns?
Glaub ich nicht.

 

XENA
Wir lassen's drauf ankommen, danke.

 

MANN
Sagt nicht, ich hätte euch nicht gewarnt!

 

Xena und Gabrielle gehen weiter der Menge entgegen. Xena versucht ein paar Passanten aufzuhalten um ihnen Fragen zu stellen, aber die ignorieren sie und stürzen vorbei. Eine Frau hält jedoch an.

 

FRAU
Geht nicht diesen Weg.

 

GABRIELLE
Warum nicht? Ist etwas nicht in Ordnung?
Was liegt auf diesem Weg?

 

FRAU
Milltos liegt auf diesem Weg.

 

XENA
Wer ist Milltos?

 

FRAU
Nicht wer, was. Ein Dorf
am Ende der Straße!
Hah! Ende der Straße! Ist
das nicht die Wahrheit! Es ist der Untergang,
ich sage es euch, der UNTERGANG!

 

Die Frau geht weiter. Xena und Gabrielle schaffen es schließlich an dem großen Ansturm der Menschen vorbei zu kommen.

 

GABRIELLE
Wir könnten auf sie hören und
umdrehen oder weitergehen und
herausfinden, warum sie alle fliehen.

 

XENA
Ich hatte noch nie viel
für Lemminge übrig.

(Pause, sieht Gabrielle an,
mit leichter Besorgnis)


Aber wir können auch den anderen
Weg gehen, wenn du willst.

 

Gabrielle denkt nach, während sie laufen. Nach ein paar Schritten zuckt sie mit den Schultern und lächelt.

 

GABRIELLE
Vielleicht ist es jetzt für uns
gerade das Richtige uns um die
Probleme anderer zu kümmern.

 

XENA
Ja.

(Pause)

Außerdem, wie viel Ärger
kann so ein kleines Dorf
schon machen, richtig?

 

GABRIELLE
Richtig. Lass uns gehen.

 

Xena und Gabrielle marschieren los, auf Milltos zu, während die Menschenmenge, die in die andere Richtung geht, eine Staubwolke aufwirbelt.

 

 

ABBLENDE:

 

ENDE DES TEASERS

 

AKT 1